FANDOM


Also: (ganz kurze Anleitung) Wenn ihr etwas reinschreiben wollt, müsst ihr auf "Bearbeiten" klicken und wenn ihr fertig seid mit Schreiben, auf "Speichern"

Eggers: Lasst euch nicht von irgendwelchen Posts/Werbung etc. davon abhalten, hier eure Beiträge/Ideen zu hinterlassen!!!!! Bearbeiten

Willkommen im DrehbuchAG WikiaBearbeiten

Ideen...

Eggers:

Da ist ein Kind oder Jugendlicher, der/die keine Lust mehr auf Krieg, Ungerechtigkeit etc. hat und als hätte jemand seinen Wunsch erhört, kommt ein paar Tage später ein Paket mit einer Schachtel drin, auf der nur ein Schalter ist. Auf der Anleitung steht: "Wenn du Gerechtigkeit in der Welt willst, drücke den Schalter". Als das Kind/Jugendlicher den Schalter drückt, verändert sich auf einmal seine Welt. Manche Dinge, die mit der Ausbeutung anderer Länder zu tun haben, wie z.B. sein Smartphone, verschwinden einfach, andere, wie seine Klammoten, verändern sich in einfache slf-made Klammotten aus Strick etc.

Nach einiger Zeit muss das Kind/Jugendlicher einsehen, dass eine gerechte Welt zu viele Nachteile mit sich bringt. Doch kurz bevor es den Schalter wieder zurücksetzt, gibt es auch Eindrücke von zufriedenen, glücklichen Menschen...

--> der Film kommt auf katholischen Filmtagen bestimmt super an

Beschreibe dein Thema hierBearbeiten

Idee Richard, Fabian, Moritz:

Die Message des Films sollte sein:"Mach was, tue was und vor allem sei individuell". Wir haben uns gedacht das wir dazu zwei Charaktere nebeneinander stellen , die dann beide ein Weg durchlaufen. Um das umzusetzen dachten wir das wir den Film möglichst ohne Schnitte gestalten, indem die Personen den Film hindurch nach vorne laufen und die Kamera voraus. In der Mitte wird das Bild vorest durch einen Balken getrennt im Laufe der Geschicht wird das Geschehen der jeweilige Person wieder auf Vollbild gezeigt. Die eine Person ist dann eben die "Individuellere", wagt was im Leben, probiert was aus und ist glücklich im Leben. Die andere dagegen ordnet sich im System ein, lässt sich mitziehen und führt dadurch auch ein eher traurigeres Leben (wir dachten uns das diese Person sich am Ende wegen Depresion oder Trauer umbringen könnte, sind uns aber noch nicht ganz sicher). Der Film könnte auch gar kein Text haben sondern nur mit Musik, auf die Charaktere angepasst, unterlegt sein.

ich hoffe sie haben die Idee einigermaßen verstanden.(sorry wegen den Rechtschreibfehlern)

Eggers @ Richard, Fabian, Moritz:

Ja, darüber, was ihr mit split-screen und parallelmontage für effekte erzielen und akzente setzen könnt, haben wir ja heute schon gesprochen. dieses potenzial solltet ihr auch dramaturgisch voll ausnutzen. für weitere anregungen zieht euch den link rein...

https://www.youtube.com/watch?v=GoSbQ8jDBOg

ansonsten solltet ihr mal brainstormen, was euch zu mainstream vs. indie so konkret in den sinn kommt. ganz wichtig wäre mir, dass ihr nicht einfach gängige cliches zitiert, sondern einen mehrwert anbietet - etwas, bei dem der zuschauer denkt oder fühlt "ja, jetzt ist mir etwas klar geworden". Na ja, und was Wettbewerbe betrifft, wisst ihr ja: lustig schneidet besser ab als traurig. Da ich denke, dass ihr in fx und cameratechnik eher im mittleren level agiert, würde ich euch auf jeden fall empfehlen, so viel hirnschmalz wie möglich in die story zu investieren. zumal ihr zu diesem zeitpunkt noch am wenigsten ressourcen in den film investieren müsst (im vergleich zum arbeiten am set mit zeitmangel, genervten darstellern und knappem budged).

let's do it

OK, jetzt solltet ihr mal ganz konkret brainstormen, was der eine an nicht mainstream dingen tun könnte und wie die welt des anderen aussieht, an die er sich so anpasst...

er könnte z.B Meditation betreiben, auf der Straße spontan mit Leuten Lachyoga machen, in Einkaufszentren Leute massieren, einen Blog oder Channel haben, zwei unterschiedliche Schuhe tragen, Vordrängler maßregeln, Penner zum Snack einladen, Sachen klauen und Pennern schenken, Streit zwischen Kindern schlichten, besser als alle anderne in der Schule sein und deshalb Drogen nehmen, Geld mit Drogen verdienen, während der Schulzeit schon eine eigene Wohnung haben, mit Lehrern privat verkehren, ein Business haben neben der Schule, Romane schreiben..

Sie wollten ja das wir uns Gedanken über die Story machen hier eine kurze Zusammenfassung unserer jetzigen Idee:

Zwei Kerle (einer insividuell/punk ,der andere mainstream/normalo) werden von einem Mädchen angeschrieben welches sie am Tag zuvor bei einer ,wohl sehr berauschenden , Party kennenegelernt haben. Dem entsprechend beichten sie den Mädchen dass sie sich nicht mehr daran erinnern können. Das macht den Mädchen aber nichts aus und die Jungs werden von ihnen zu einem Date eingeladen. (in dieser szene könnte man ein handy mit einem whatsapp verlauf einfügen auf dem sich der Dialog abspielt und den Hintergrund schwarz). (jetzt beginnt der split screen) Die beiden stehen auf und scheuen auf die Uhr sie haben noch eine Stunde zeit.Sie springen auf und man sieht abwechselnd wie sich die beiden auf das date äuserlich vorbereiten. Der Punk tut dies natürlich anders als der Normalo. Anschließend beginnt dass Date. Der Normalo sitzt natürlich pünktlich an seinem Platz im abgemachten Restaurant während der Punk sich etwas verspätet. Das Date des Punks sitzt schon ungeduldig an dem Platz als dieser Eintrifft während sich das Date des Normalos auch etwas verspätet. Die Dates verlaufen aber nicht ganz nach Plan. Denn das Mädchen des Punk ist sehr gepflegt mainstream und zurückhaltend ,während das Date des Normalos sehr rebellisch ist und sehr offen.das bringt die beiden Jungs in viele unangenehme Situationen (werden im Drehbuch näher beschrieben) . Nach langen Strapazen stehlen sich beide erschöpft auf die Toilette davon. Sie stehen nun beide vor dem Pissua und stöhnen erschöpft und dem Moment löst sich der splitt screen auf un an sieht das die beiden genau neben einander stehen. Sie schauen sich beide an und haben den gleichen Gedanken. Nach diesem Treffen gehen sie zurück und stellen sich gegenseitig ihren Dates vor (man kann auch schon davor die ein oder ander stille flirt Szene zwischen den Jungs und dem Date des anderen zeigen z.B. durch zu zwinkern oder anderen Augenflirt) und natürlich kommen sie mit dem Date des anderen besser klar und haben auch mehr Spaß. Am Ende verlassen die 4 redent und lachend das Restaurant als Verabschiedung gibt es einen Leidenschftlichen Kuss oder Umarmung ( je nach Darsteller;) ) und die beiden Jungs geben sich hinter dem Rückn der Mädels eine brofist.

Der Film soll ohne Text sondern mit HIntergrundmusik stattfinden

Feedback:

mein erster Gedanke war: "Ach schon wieder ein Date, so wie beim letzten Film..." und da habe ich dann natürlich gleich versucht zu ergründen, was für eine Botschaft diesmal trotz des Dates vermittelt werden soll und weshalb es sich lohnt, den Film zu machen... (Was denkt ihr darüber?)

Also jetzt lasse ich den Film vor meinem geistigen Auge abspielen und weiß nach spätestens einer Minute, worum es geht und wie er ausgehen wird und dann gibt es auch tatsächlich keine Überaschungen mehr. Man sieht zwei Typen, die sich äußerlich klar zuordnen lassen und zwei Mädchen, die gleichermaßen Klischeehaft daherkommen und da alle ein mixt Doppel haben, ist es fast zwingend notwendig, dass sich die vier nur austauschen müssen. Das fällt natürlich nur den Bros auf, was lustig sein kann. Ach ja, warum kommen die eigentlich zu spät?

Na ja, nachdem also der Rahmen eher banal ist, müssen eure Zwischenepisonden irgendwas erzählen, was entweder total lusitg ist oder etwas unvermittelt so zeigt, dass ein Aha-Erlebnis entsteht. Und wenn ihr tatsächlich solch interessante Ideen hättet, wäre es dann schlimm, den bamalen Rahmen zu verlassen und z.B. ins Dramatische zu gehen, wo einer der beiden etwas will und sucht, was der andere hat und was er am Ende auf kosten des anderen bekommen will, ohne erst zu wissen, dass es den anderen gibt und leider am Ende auch viel zu spät merkt, dass es den anderen gibt, der das Ganze dann nicht mehr überlebt und den anderen wenigstens an Erfahrung reicher zurücklässt? (das war eine rhetorische Frage)

Abschließend: Egal was ihr dreht, es wird so schwierig und zeitraubend und anstrengend sein, das zu tun, dass es sich auch lohnen muss. Das heißt: das Drehbuch muss schon so krass geil sein, dass der Film - auch wenn er nur halb so gut ist - wenigstens erahnen lässt, was ihr zu zeigen in der Lage währet, wenn man euch ein Hollywood Budget zur Verfügung stellt.

Was ist jetzt, habt ihr aufgegeben?

HistorieBearbeiten

VorgestelltBearbeiten

Füge hier Inhalte ein, die du gerne vorstellen möchtest! Entweder ein Video, ein Bild oder einen vorgestellten Artikel.

Hallo Herr Eggers,

hier ist die kleine "Fight-Szene" über die wir geredet haben. Die Qualität ist leider nicht so gut, weil ich es beim Rendern etwas verhauen hab... Das mit den Medien hochladen habe ich noch nicht so ganz verstanden deswegen schick ich einfach mal nur den Link:) :

https://www.youtube.com/watch?v=1U-z1JOcvD4

Ja, das sieht nach Fun aus. Wolltet ihr ein Werbe Video drehen oder eine andere Story mit fight Szene?

Naja es geht eher in die richtung Werbevideo. Wir haben uns eigentlich nur eine Kamera geschnappt und drauf los gefilmt.

OK, das sieht auf jeden Fall nach Arbeit aus - soll es so bleiben?

Was habt ihr als nächstes vor...

Ich glaube die Szene ist noch etwas ausbaufähig aber wir können sie erstmal so lassen. Unsere Idee steht oben...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.